Menue

Die Revolution des Klassikers: Der neue Nomad

Von außen lässt sich das Ausmaß der Neugestaltung der beliebten Dethleffs Baureihe nur erahnen. Die bewährte Form der Caravans blieb erhalten, jedoch lassen der neue Design-Heckleuchtenträger mit Integralleuchten und die Chromzierleisten an den Seiten sowie Rangiergriffe in Chromoptik bereits durchblicken, dass sich der Nomad im neuen Modelljahr einem Wandel vollzogen hat. Ein Blick ins Innere verrät sofort, dass hier nichts beim Alten geblieben ist und der Nomad in völlig neuem Glanz erstrahlt. Hier wurde jeglicher Hauch von Attributen wie „gediegen“, „herkömmlich“ oder „schlicht konservativ“ hinweggefegt, ohne schrill, aufgesetzt oder gar abgehoben zu wirken. Dem neuen Nomad gelingt der perfekte Spagat zwischen klassischer Schönheit, praktischem Nutzen und modernem Design. „Während unsere Baureihe Camper besonders Familien mit Kindern anspricht, ist unser neuer Nomad für aktive Paare in der Mitte des Lebens konzipiert“, erklärt Benjamin Schaden, Dethleffs Geschäftsbereichsleiter Caravans. „Fünfzig ist das neue Dreißig und aktive Paare im besten Alter wollen in ihrer neu gewonnenen Freizeit, wenn die Kinder aus dem Gröbsten raus sind oder bereits auf eigenen Füßen stehen, frische, helle Farben, harmonische Töne, moderne Formen und ein ansprechendes, zeitloses Design um sich haben. All dies bietet unser neuer Nomad, der trotz einer modernen Inneneinrichtung mit seiner individuellen Note dafür sorgt, dass das Interieur auch in zehn Jahren noch gefällt“, ist sich Schaden sicher.

Den Nomad gibt es in zwölf Grundrissen, wovon zwei gänzlich neu im Dethleffs Modellprogramm sind. Die überarbeitete Baureihe bietet eine große Auswahl an Doppel- oder Einzelbetten mit durchdachten Wohnraumlösungen, speziell für allein reisende Paare. Sollte sich Besuch ankündigen oder Kinder mitreisen, lassen sich schnell zusätzliche Schlafplätze schaffen. Alternativ stehen drei großzügige Kinderbett-Grundrisse bereit.

Die Aufbaulängen der Grundrisse erstrecken sich von kompakten 550 cm bis hin zu 805 cm. Vom kompakten Reisecaravan bis hin zum Mehrgenerationen-Tandemachser ist also alles dabei. Je nach Modell variiert die Breite der Caravans zwischen 230 oder 250 cm. Erhältlich ist der neue Nomad ab 21.399,- Euro. Er wartet mit einer umfangreichen Serienausstattung auf, die unter anderem eine Antischlingerkupplung, eine selbstnachstellende Bremse, eine Warmwasser-Versorgung, das GFK-Dach, die indirekte Innenraum-Beleuchtung, einen großen Kühlschrank, eine Eingangstüre mit Fenster und die klimaregulierenden, ergonomischen 7-Zonen-Matratzen beinhaltet.

Innenleben mit Niveau – die Besonderheiten des neuen Nomad
Die Dethleffs Entwickler haben bei der Neukonzeption des Nomad ein besonderes Augenmerk auf das Interieurdesign sowie die Küche gelegt. Der Innenraum des Nomad präsentiert sich in einer harmonischen Kombination aus dem hellen Nussbraun der Möbelfronten, den grau-beigen Hochglanz-Dachschrankklappen sowie einem Boden in schicker Steinoptik. Unterstützt wird das moderne, aber trotzdem wohlige Ambiente mit einer stimmungsvollen, indirekten Beleuchtung. Passend zur Möbeloptik kann aus drei hochwertigen Wohnwelten in unterschiedlichen Grautönen mit zum Teil aufgenähten Kissen aus Kunstleder gewählt werden. Jeder Polsterstoff ist so gewählt worden, dass er sich mit sämtlichen Farben kombinieren lässt, so dass der Besitzer auf Wunsch mit farblichen Kissen auffallende Akzente setzen kann. Die querverlaufende Struktur des Holzdekors Noce Nagano verleiht dem Innenraum einen großartigen Raumeindruck.

Die neue Küche des Nomad beherbergt alles, was das Camperherz begehrt. Hier kommt eine neue, hochwertige Kochereinheit mit angepasstem Spülbecken inklusive multifunktionaler Abdeckung zum Einsatz. Die Küchenrückwand ist nicht nur mit einem Fenster und hochwertigem Rollo ausgestattet, sondern wie die Front der Arbeitsplatte ebenfalls beleuchtet. Große Schubfächer, ein Apotheker-Auszug sowie der große Kühlschrank runden die praktischen Komponenten des Gourmet-Bereichs ab.

Neue Grundrisse
Neun der zwölf Grundrisse sind bereits bekannte Klassiker aus dem Dethleffs Modellprogramm. Jedoch gibt es zwei neue, auf die die Dethleffs Konstrukteure besonders stolz sind. Der erste ist der Doppelbett-Grundriss Nomad 490 BLF mit neben dem französischen Bett angeordnetem Längsbad mit offenem Waschtisch im Heck. Das Highlight dieses Grundrisses ist die erste Bugküche eines 230 cm breiten und gerademal 590 cm langen Dethleffs Caravans. Die Anordnung im Bug schafft viel Platz und Bewegungsfreiheit und einen offenen Wohnküchen-Charakter. Dank des serienmäßigen Fensters, das im Front-Dach-Bereich der Küche eingelassen ist, ist der großzügige Arbeitsbereich lichtdurchflutet und hell. Serienmäßig ist übrigens auch ein Fenster im Bad. Dank der Anrichte neben dem Eingang und der Mittelsitzgruppe ist die Blickachse beim Eintritt ins Fahrzeug völlig frei, was einen einzigartigen Raumeindruck verschafft. Der hintere Bereich mit Schlafzimmer und Bad lässt sich als Rückzugsort mittels Tür vom vorderen Bereich abtrennen.

Der Nomad 490 EST ist ein Einzelbetten-Grundriss auf ebenfalls 729 cm Gesamtlänge. Er brilliert durch ein großes Heckbad mit Fenster und vielen Stauräumen, das über die gesamt Breite von 230 cm reicht. Die Einzelbetten sind über 2 m lang, so dass sich auch große Erwachsene hier bequem ausstrecken können. Bei diesem Grundriss wurde der Fokus auf Schlafkomfort und Badezimmer gelegt, das mit seiner Größe und Aufteilung ein kleines Wellness-Paradies darstellen soll.


Download PDF