Menue

Tipps und Tricks

Sicher unterwegs im Winter

Damit es Sie auf Schee und Eis nicht eiskalt erwischt, sollten Sie im Winter
einiges beachten:

  • Winterreifen sind ein Muss in der kalten Jahreszeit.
  • Auf glatten Straßen immer behutsam mit Gas, Lenkung und Bremse umgehen, denn selbst ESP & Co. haben ihre Grenzen.
  • Immer reichlich Abstand einhalten. Nur wer Platz hat, hat im Ernstfall auch Zeit zum Reagieren.
  • Besondere Vorsicht ist auf Brücken, in Waldschneisen und Nordlagen geboten – hier kann Reif und Glatteis lauern.
  • Bei schlechter Sicht das Tempo drosseln. Faustregel: bei Sichtweiten um 50 Meter nicht schneller als Tempo 50.
  • Sehen und gesehen werden lautet die Devise. Licht rechtzeitig einschalten und Scheinwerfer, Blinker sowie Begrenzungsleuchten von Schnee und Schmutz freihalten.
  • Schneeketten rechtzeitig auflegen – Montage und Demontage vor Reisebeginn in Ruhe üben.

Wer ganz auf Nummer Sicher gehen möchte, dem empfiehlt sich die Teilnahme bei einem Fahrtraining. Melden Sie sich doch einfach für das Dethleffs Sicherheits­training im Frühjahr an oder besuchen Sie ein spezielles Wintertraining beim ADAC.

Wie mache ich mein Reisemobil oder meinen Caravan winterfit?

Glitzernder Schnee und zauberhafte Winterlandschaften lassen sich im wohlig-warmen Camping-Fahrzeug am besten genießen. Damit Ihr Wintermärchen perfekt wird, braucht es jedoch noch etwas Vorbereitung. Hier die wichtigsten Tipps für ein wirklich winterfittes Fahrzeug.

  • Fahrzeugausrüstung mit Winterutensilien ergänzen: Spaten oder Schaufel, Handfeger bzw. Besen, Alte Decke als Montageunterlage, Dicke Arbeitshandschuhe, Starthilfekabel.
  • Fahrzeug (Reisemobil oder Zugfahrzeug) gewissenhaft beladen. Vor allem die meist angetriebene Vorderachse nicht durch zu viel Ladung im Heck entlasten, sonst bleibt die Traktion auf der Strecke.
  • Vor dem Start alle Scheiben, Spiegel und Scheinwerfer von Schnee befreien.Dach nicht vergessen: Sich lösende Schnee- und Eismassen können andere gefährden.
  • Rechtzeitig Stellplätze anfahren – möglichst noch bei Tageslicht. Campingplätze rechtzeitig im Voraus buchen.
  • Das Reisemobil oder den Caravan möglichst nicht unter tief verschneiten Bäumen abstellen. Lösen sich Schnee und Eis, können Dachlüfter beschädigt werden.
  • Fahrzeug auf Keile/Brettchen fahren, das schützt Reifen vor dem Festfrieren.
  • Zwangsbelüftungen für Fahrzeug und Gasanlagen immer frei halten, notfalls Schnee unter dem Fahrzeug wegräumen.
  • Den Abgaskamin der Gasheizung schnee- und eisfrei halten.
  • Stromkabel so verlegen, dass sie nicht festfrieren können oder beim Schneeräumen beschädigt werden.
  • Feuchtigkeit im Innenraum vermeiden, Kleidung draußen abklopfen. Morgens und nach dem Kochen stoßlüften.
  • Heizung und Warmwasserboiler eingeschaltet lassen, sonst drohen Frostschäden oder die automatische Entleerung.

Und dann mit einer gemütlichen Tasse Tee dem Schneetreiben zusehen.Viel Spaß!