Menue
eye Kundenstimmen Paumen
Swoosh

Helga und Heinz Brecht

Nach 14 Jahren noch wie neu

Brecht 4
Sieht immer noch aus, wie neu.

Helga und Heinz Brecht aus Engen im Kreis Konstanz sind richtig begeistert. Denn ihr Dethleffs Advantage 5841 steht immer noch da, als wäre er nagelneu. Dabei ist er jetzt immerhin vierzehn Jahre alt. Sogar wenn er zum TÜV komme, glaube ihm dort niemand, dass er das Wohnmobil bereits seit 2004 fährt, sagt Heinz Brecht: „Das liegt daran, dass wir ihn niemandem ausleihen. Wenn wir mal nicht unterwegs sind, steht er immer in der Garage.“ 

Besonders stolz ist er darauf, dass sogar die Lampengehäuse auf der Rückseite ihre knallrote Farbe bis heute behalten haben. Wie ihm das gelungen ist? „Sobald wir auf dem Standplatz angekommen sind, hänge ich ein Tuch drüber, damit die Sonne nicht direkt draufscheint“, gesteht er lachend. Andere Camper fragen ihn dann, ob er einen Defekt am Fahrzeug hätte. Heinz erklärt dann immer wieder gerne, warum er lieber vorsorgt. Ihm gefällt es einfach nicht, wenn aus dem roten Kunststoff Grün oder Gelb wird und das will er vermeiden.

Bis auf den Punkt original

Brecht 2
Heinz Brecht ist stolz auf seinen Advantage.

Außerdem sind die beiden auch heute noch überzeugt von ihrer Entscheidung für die etwas kostspieligere L-Ausstattung: „Die Inneneinrichtung ist bis auf den Punkt noch immer original. Wir haben gar nichts daran verändert, weil sie einfach perfekt ist – mit der Holzmaserung am Armaturenbrett, dem Baldachin über dem Spültisch. Die Fahrersitze haben die gleichen Polster wie alle Sitze. Wir haben das Radio mit integriertem Sound ringsum und sogar eine Mikrowelle“, sagt Heinz. 

Die gleiche Sorgfalt hat wohl auch damals der erste Dethleffs-Wohnwagen erfahren: 1978 hatten die Brechts ihn für 7.200 D-Mark gekauft und zwanzig Jahre bekamen sie immer noch 5.200 D-Mark dafür. Heinz ist noch heute richtig stolz auf den Werterhalt.

Stammgast bei Family-Treffs

Brecht 1
Für Helga Brecht ist das Erholung pur.

Seit sie zur Dethleffs-Family gehören, lassen sich Helga und Heinz kaum eine Tour entgehen. Das fing Ende der 70er Jahre an, als sie mit den Kindern im Wohnwagen Ferien gemacht haben. Wenn die Gesundheit mitspielt, soll das auch künftig so bleiben. „Letztes Jahr waren wir in Lüneburg und danach auf Rügen mit Dethleffs Family. Und wenn es gesundheitlich passt, dann wollen wir in diesem Jahr mit in den Holidaypark fahren und im Herbst zu den Benediktinermönchen nach Andechs“, sagt Helga. 

Sobald im Frühjahr die Temperaturen anziehen, sind die beiden Rentner auch mal spontan für einen Wochenendtrip zu haben. Helga: „Wenn wir nicht so weit fahren, dann geht es in den Schwarzwald. Sonst fahren wir auch gerne ans Deutsche Eck nach Koblenz und an die Mosel. Da sind wir seit zehn Jahren ungefähr ein Mal im Jahr.“ Sobald die Entscheidung fällt, richtet Heinz das Fahrzeug her. Dazu braucht er bis zu einem ganzen Tag, denn es muss ordentlich sein. „Ich bin eben so ein Typ“, sagt er grinsend. Helga packt in der Zwischenzeit die Konserven, die sie am ersten Tag der Reise in der Mikrowelle erwärmen. „So richtig gemütlich ist es jedes Mal, wenn wir dann mit den Nachbarn zusammen das erste Glas trinken.“

Deutschland entdecken

Brecht 5
Die Küche im Wohnmobil hat zwar schon manchen Festschmaus gesehen. Manchmal gönnen sich Helga und Heinz Brecht aber auch ein nettes Restaurant.

In den Niederlanden waren sie, in Spanien ebenfalls. Wo es sie schon seit langem immer wieder hinzieht, das ist das milde Klima am Lago Maggiore im Tessin. Dann nehmen sie meist den Campingplatz in Maccagno. Aber nicht nur das Klima und die wunderbare Landschaft haben es ihnen angetan, sondern auch dieser riesige Markt, der mittwochs im nahen Luino stattfindet. Dort könne man alles kaufen – vom Hund bis zur Spülbürste: „Früher sind wir die fünf Kilometer zu Fuß gelaufen. Jetzt, da wir etwas älter sind, schließen wir uns gerne einem Nachbarn vom Campingplatz an. Wer uns mitnimmt, der bekommt einen Teil der Kosten und wird anschließend zum Wein eingeladen“, schwärmt Heinz. Neuerdings entdecken sie Deutschland als Reiseziel für sich. Da gebe es noch ganz viele schöne Stellen zu entdecken, sagen Helga und Heinz Brecht. Das alles wollen sie sich in den nächsten Jahren vornehmen – zusammen mit ihrem immer noch fast neuen Wohnmobil.