Menue
DET EinsteigerWoche Tipps 2019 Teaser 1920x768px 2
Swoosh

Einsteiger-Tipp: Toiletten-Entsorgung

Mama, ich muss mal…

Bevor Ihre Kinder oder Sie das stille Örtchen im Reisemobil oder Wohnwagen benutzen können, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Zu allererst: In den meisten gängigen Freizeitfahrzeugen, die auch ein Bad an Bord haben, sind chemische Kassettentoiletten zu finden – so auch bei unseren Fahrzeugen. Vorteil: Sie benötigen keinen externen Wasser- oder Kanalisationsanschluss. Man kann sie also auch unterwegs nutzen.

1. Vor der ersten Nutzung ist Folgendes zu tun:

- Frischwasser einfüllen -

Denn ohne Frischwasser keine Spülung. Am Wohnwagen oder Wohnmobil befindet sich außen – meist auf der linken Fahrzeugseite (Position variiert je nach Grundriss) der Frischwasser-Einfüllstutzen (bitte nicht mit dem Tankdeckel verwechseln – alles schon mal vorgekommen!). Sollte die Toilette während der Fahrt ins Urlaubsland schon zum Einsatz kommen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, bereits vor der Abreise etwas Frischwasser einzufüllen (ACHTUNG: Je mehr Wasser an Bord, desto mehr Gewicht!). So hat man auch Wasser zum Händewaschen. Das Wasser kann Zuhause einfach via Schlauch eingefüllt werden. Am Urlaubsort gibt es ja nach Angebot verschiedene Möglichkeiten, das Frischwasser nachzufüllen. Viele nutzen einfach eine größere Gießkanne. Manche Stellplätze und viele Campingplätze haben einen Frischwasseranschluss direkt am Platz, so dass während des Aufenthalts das Wasser mittels Schlauch immer wieder aufgefüllt werden kann. Achtung: Nutzen Sie bitte niemals den Abwasserschlauch fürs Einfüllen des Frischwassers! 

Trend T7057EBL Bad Toilette

- Zusatz für die Kassette der Toilette einfüllen -
Bevor man die Toilette im Wohnwagen oder Reisemobil nutzt, sollte man in die Kassette (Fäkalientank), die von außen über eine Serviceklappe herausgenommen werden kann, mit ca. 1 Liter frischem Wasser befüllen und dann ein Mittel (Tab oder flüssig) zur Geruchshemmung und Fäkalienzersetzung hinzufügen. Dies:
• reduziert Gasbildung
• verhindert Geruchs- und Algenbildung
• verhindert Urin- und Kalksteinbildung im Tank
• beschleunigt die Zersetzung von Fäkalien und Toilettenpapier
• verbreitet frischen Duft
• wirkt keimtötend
Man kann auch, wenn die leere Kassette im Fahrzeug ist, durch die Toilettenschüssel das frische Wasser zuführen und das Mittel oder den Tab einwerfen. Dazu muss man den Hebel der Schieberdichtung, der sich meist links unterhalb des Toilettenrands befindet, verschieben, so öffnet sich der Zugang von der Toilette zur Kassette. Die Schieberdichtung verbindet Toilettenschüssel und -kassette miteinander und dichtet den Abwassertank ab. Dadurch treten weder Ausscheidungen noch Chemikalien aus. Dieser Verschluss dient aber nicht nur zur Geruchseindämmung, sondern vor allem zum Zurückhalten des sogenannten „Schwarzwassers“ während der Fahrt. Deshalb: Vor jeder Abfahrt prüfen, ob die Öffnung der Schieberdichtung geschlossen ist. Glauben Sie uns, das vergessen Sie nur einmal. 
 

2. Entleeren der Toilette
Wie oft die Campingtoilette geleert werden muss, hängt stark von der Häufigkeit der Benutzung und der generellen Temperatur ab. An heißen Tagen fängt der Inhalt – auch mit chemischen Zusätzen – schneller an zu riechen und muss dementsprechend auch regelmäßiger entsorgt werden. Das sollte mindestens alle drei Tage geschehen, wobei auch eine häufigere Leerung keinesfalls schadet.

Unsere Toiletten in den Dethleffs Wohnwagen und Wohnmobilen haben eine praktische Füllstandsanzeige. Wenn also die Kassette voll ist, leuchtet ein kleines Lämpchen auf. Dann sollte man die Toilette höchstens noch einmal benutzen und dann entleeren. Dabei wird die Serviceklappe außen geöffnet – unbedingt darauf achten, dass die Schieberdichtung geschlossen ist – und die volle Kassette herausgezogen. Meist muss hier noch eine Sicherung gelöst werden. Alle unsere Kassetten-Toiletten verfügen über praktische Rollen und es kann der Griff herausgezogen werden, so dass die je nach Größe oft sehr schwere Kassette ganz praktisch hinter sich hergezogen werden kann.
 
Auf jedem Campingplatz und auf vielen Stellplätzen (auf entsprechende Beschilderungen achten) gibt es Entsorgungsstationen. Dort angekommen, wird der Entleerungsstutzen geöffnet und vorsichtig nach unten gerichtet. Nun wird der Inhalt des Tanks durch das flexible Rohr in dafür vorgesehene Klärsysteme und Entsorgungsstationen auf Campingplätzen etc. geschüttet. Achtung: Um Spritzer zu vermeiden, sollte der Belüftungsknopf während des Entleervorgangs gedrückt werden. Allerdings nur, wenn das Rohr nach unten gerichtet ist. 

3. Reinigen der Kassette:
Wenn die Kassette geleert ist, kann man etwas frisches Wasser in den Einfüllstutzen füllen und die Toilettenkassette noch mal durchspülen. Bei einigen Reinigungsmitteln wird angegeben, dass dies nicht nötig sei. Dies sollte aber jeder für sich entscheiden.
Anschließend wird das Gehäuse – wenn nötig – mit einem Wasserschlauch gereinigt, der in der Regel vom Campingplatz bereitgestellt wird.

ACHTUNG: Bitte nutzen Sie aus Rücksicht auf andere Camper nicht den Frischwasserschlauch einer Entsorgungsstation für das Reinigen Ihrer Toilette.  

Beim Säubern der Chemietoilette sind folgende Dinge zu beachten:

  • Handschuhe anziehen
  • Nie direkt mit den Ausscheidungen und Chemikalien in Kontakt kommen
  • Nur Wasser verwenden, da die empfohlenen Sanitärflüssigkeiten für genügend Sauberkeit sorgen und so keine unkontrollierten Reaktionen zwischen Chemikalien entstehen.

Eine große Bitte: Wir Camper profitieren von den Ressourcen der Natur und sollten sie deshalb respekt- und liebevoll behandeln. Das gilt insbesondere beim Entleeren und Reinigen der Chemietoiletten. Die Sanitärflüssigkeiten sollten nie mit der Natur in Kontakt kommen und der Tankinhalt sollte nur in dafür vorgesehene Behälter entsorgt werden.

Ach ja: Es gibt auch biologisch abbaubare, besonders umweltfreundliche Zusätze für Campingtoiletten, aber auch dann sollte der Kassetteninhalt nicht in der freien Natur entleert werden!

Noch ein wichtiges Utensil: Ein speziell für mobile Toiletten entwickeltes Toiletten-Papier ist sinnvoll, da es sich besonders schnell auflöst. Natürlich ist dieses Spezial Toilettenpapier meist teurer als herkömmliches Klopapier. Allerdings beugt man so Verstopfungen beim Entleeren vor und es kommt nicht zu Beschädigungen oder Funktionsstörungen.
Eine Alternative ist Toilettenpapier aus 100% Zellstoff. Das löst sich im Tank auch recht gut auf, dauert aber etwas länger.

Toilettenentsorgung
Toilettenentsorgung 2

Interessieren Sie sich für weitere Tipps & Tricks rund um den Wohnwagen und das Wohnmobil? Dann haben wir noch weitere Online-Ratgeber für Sie!

Alles rund um das Thema "Strom-Versorgung" >>

Wichtiges Know-How über "Wasser im Freizeitfahrzeug" >>